Gottesdienste und Veranstaltungen

 

Taizé-Gebet 2017

 

Kinder und Familien

Seelsorge

Die Taufe

Die Taufe ist das Grundsakrament des christlichen Glaubens, gleichsam "die Tür in die Kirche". Wer sein Kind Taufen lässt, entscheidet sich dafür, es im Glauben zu erziehen, d.h. mitzuhelfen, dass das Kind - wie es im Taufritus heißt - "Gott und den Nächsten lieben lernt, wie Christus es uns vorgelebt hat". Wer getauft ist, gehört zur Gemeinschaft der Christen und ist für immer mit Christus verbunden, auch über den Tod hinaus.
Deshalb freuen wir uns, wenn Eltern sich entscheiden: unser Kind soll getauft werden. Genauso freuen wir uns über jeden ungetauften Jugendlichen oder Erwachsenen, der den Wunsch äußert: Ich möchte getauft werden!
In den einzelnen Kirchengemeinden gibt es feste Tauftermine, und zwar:

  • In St. Jakobus jeden ersten Sonntag im Monat Tauffeier um 15 Uhr
  • In St. Ulrich jeden dritten Sonntag im Monat Tauffeier um 15 Uhr.
  • In Sargenzell und Rückers Termine nach Vereinbarung, meistens an einem Sonntagnachmittag

Aus wichtigen Gründen ist - nach Absprache - auch ein anderer Tauftermin möglich.

Das vorbereitende Taufgespräch für die Taufeltern und Paten findet für alle vier Gemeinden gemeinsam am dritten Freitag im Monat um 19.45 Uhr im Pfarrzentrum St. Jakobus statt.

An diesem Taufgespräch nehmen die Eltern und möglichst auch die Paten teil. Bedingung für die Übernahme des Patenamtes ist die eigene kath. Taufe und die Firmung. Ohne Taufe und Firmung können Sie nur als "Taufzeuge" mitwirken.

Es ist sinnvoll, wenn eine Tauffeier von Zeit zu Zeit in Verbindung mit der sonntäglichen Eucharistiefeier stattfindet. Dadurch wird deutlich, dass die Taufe die Aufnahme in eine konkrete Gemeinde bedeutet und alle Gemeindemitglieder etwas angeht.

Der erste Schritt zur Taufe ist die rechtzeitige Anmeldung im Pfarrbüro. Bringen Sie bitte dazu das Stammbuch mit.

 
 

Jubiläumsveranstaltungen

 

Kirchengeläut